Zurück

Judith Skupien, geboren in Offenbach am Main, absolvierte ihren Bachelor in „Theater und Medien“ an der Universität Bayreuth. In Berlin spielte sie Violine in verschiedenen Bands und Kollaborationen, mit Musikrichtungen von Pop, Elektronik, Hip Hop bis zu traditioneller Senegalesischer Musik und in einem Orchester für die Musik von Oum Kalthoum. Sie assistierte und hospitierte unter anderem bei Regisseur*innen wie Jürgen Kruse, Herbert Fritsch und Lies Pauwels. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist sie feste Regieassistentin am Schauspielhaus Bochum. Dort inszenierte sie Die kleine Meerjungfrau (2018), Das Traumfresserchen (Videoinstallation, 2018), Bochumer Ermittlungen (In Kollaboration mit Johan Simons, 2019), Aufbruch 1919: 100 Jahre Symphoniker, Schauspielhaus und Stadthistorisches Museum (2019, Anneliese Brost Musikforum Ruhr), Des Meeres und der Liebe Wellen (2019, szenische Lesung) und Kaos auf dem Bauernhof (Junges Schauspielhaus, 2020).

Bisherigen Rollen: