< zurück

Torsten Knoll

Torsten Knoll, geboren 1981 in Balingen, studierte von 2004 bis 2007 Jazzklavier und -gesang an der Hochschule für Musik in Mainz und von 2007 bis 2010 Filmusikkomposition an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Seit 2005 arbeitet er als Theaterkomponist an diversen Bühnen wie dem Residenztheater München, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden, dem Theater Magdeburg oder dem Theater Konstanz, wo er auch zwei Spielzeiten mit seinem Solo-Abend Das schwarze Piano gastierte. Dabei arbeitete er unter anderem mit den Regisseur*innen Andrzej Woron, Johanna Schall, Martina Eitner-Acheampong und Aureliusz Smigiel zusammen. Im Mai 2019 hatte sein erstes Singspiel Wassa Schelesnowa am Deutschen Theater Göttingen Premiere. Von 2015 bis 2018 hatte Torsten Knoll außerdem die musikalische Leitung der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg inne. Am Schauspielhaus Bochum ist er in der Spielzeit 2020/2021 zuständig für die Musik in Martina Eitner-Acheampongs Inszenierung Drei Mal Leben.

Aktuelle Rollen: