< zurück

Selen Kara

Selen Kara, geboren 1985 in Velbert, studierte Theater- und Medienwissenschaft an der Ruhr Universität Bochum. Während dieser Zeit spielte sie bei diversen studentischen Theaterproduktionen mit, die auch zu Festivals nach Istanbul, Liège und Minsk eingeladen wurden. Von 2012 bis 2014 war sie Regieassistentin am Schauspielhaus Bochum, wo sie u. a. mit Roger Vontobel, Anselm Weber, Jan Neumann, Christina Paulhofer und David Bösch arbeitete. Blaubart – Hoffnung der Frauen von Dea Loher war ihr Debüt als Regisseurin in Bochum. 2017 entstand hier in Zusammenarbeit mit Torsten Kindermann und Akın E. Şipal der Liederabend Istanbul. Seit 2014 arbeitet sie als freie Regisseurin u. a. am Theater Bremen, Staatstheater Nürnberg und Nationaltheater Mannheim. Ihre Inszenierung I love you, Turkey wurde zum Radikal Jung Festival 2020 an das Münchner Volkstheater eingeladen. In der Spielzeit 2020/2021 konzeptioniert und inszeniert sie am Schauspielhaus Bochum in Zusammenarbeit mit Torsten Kindermann den musikalischen Abend Mit anderen Augen.

Aktuelle Rollen: