Zurück

Daniel Regenberg, geboren 1976, studierte Mathematik und Philosophie an der Humboldt-Universität, Jazzklavier/Popularmusik und Komposition an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, sowie Filmkomposition an der HFF Konrad Babelsberg.

Am Theater arbeitete Regenberg als musikalischer Leiter und mitunter auch Bühnenpianist u. a. mit Oliver Frljic, Sebastian Baumgarten, Nicolas Stemann, Karin Henkel, Karin Beier, Ivan Panteleev und immer wieder Milan Peschel, und zwar in Berlin (Volksbühne, Komische Oper, Deutsches Theater, Gorki-Theater), Hamburg (Deutsches Schauspielhaus und Thalia Theater), am Schauspiel Köln, Schauspielhaus Bochum und Zürich, sowie in Wien, Heidelberg, Mannheim, Leipzig, Amsterdam etc. Außerdem komponierte und produzierte er die Musik mehrerer Tanzproduktionen, vor allem in Zusammenarbeit mit der Tänzerin und Choreographin Juschka Weigel.

Darüber hinaus veröffentlichte Regenberg mehrere Musikalben und ist gelegentlich auch als Autor und Regisseur tätig. Mit seiner früheren Lebensgefährtin Maria Kwiatkowsky entwickelte er die Kunstfigur Paff Meisi, und mit dieser Figur brachten sie ein Album (Intimtattoo) im Volksbühnenlabel raus und veranstaltete monatlich die Laid Night Show des King of Cock im Roten Salon der Volksbühne. Als Initiator, Regisseur, Drehbuchautor und Filmmusiker machte Regenberg einen Spielfilm und eine 12teilige Internetserie (Torstrasse intim), angeblich die erste in diesem Umfang weltweit.

Aktuelle Rollen: