< zurück

Friederike Becht

Friederike Becht, geboren 1986 in Bad Bergzabern, studierte von 2004 bis 2008 Schauspiel an der Universität der Künste Berlin. Sie war als freischaffende Theaterschauspielerin unter anderem am Ernst Deutsch Theater Hamburg, Schauspielhaus Zürich, Berliner Ensemble und dem Stadttheater Freiburg tätig. 2007 wurde sie für ihre Rolle als Thekla in Peter Steins Wallenstein am Berliner Ensemble von der Fachzeitschrift Theater heute mit einer Nominierung als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet. In der Spielzeit 2009/2010 war sie Mitglied des Ensembles am Schauspiel Essen. In der darauffolgenden Spielzeit wechselte sie mit Intendant Anselm Weber an das Schauspielhaus Bochum. Hier erhielt sie 2014 den Bochumer Theaterpreis in der Kategorie Nachwuchs. 2015 wurde sie mit dem Ulrich-Wildgruber-Preis ausgezeichnet. Sie arbeitet außerdem als Schauspielerin in Film und Fernsehproduktionen. In der Spielzeit 2019/2020 ist sie in der Inszenierung Ein Fest für Mackie zu sehen, der Koproduktion zwischen dem Schauspielhaus Bochum und den Bochumer Symphonikern anlässlich des 100-jährigen Bestehens der beiden Institutionen.

Aktuelle Rollen: