Poetry Slam ist in aller Munde und jedem Ohr. Was vor 25 Jahren in den Tümpeln der Subkultur begann, ist mittlerweile angekommen in den Tempeln der Hochkultur. Doch der zeitgenössische Wettkampf des Gesprochenen Wortes hat nichts von seiner Schwungkraft eingebüßt, ganz im Gegenteil. Unter den berühmten Tulpenlampen des Großen Saals im Bochumer Schauspielhaus entfalten die Dichter*innen nochmal einen ganz anderen Druck am Mikrofon.

Die Direktheit des Formats wird in diesem besonderen Raum spürbar, nicht zuletzt durch die schlagfertige Moderation ist das Publikum immer auch Teil der Show. Und natürlich sind es die Zuschauer*innen, die letztlich entscheiden, wer den Sieg davonträgt.

Beim Dead or Alive Slam geht es dabei um nicht weniger als die Frage, ob die Größen der Literaturgeschichte eine Chance haben gegen die Bühnenprofis der Slam-Szene. Wir holen sie dazu gemeinsam mit dem Ensemble des Schauspielhaus Bochum für einen Abend aus ihren Gräbern und lassen Goethe, Kaléko oder Erhardt antreten gegen vier der besten Slammer*innen. Diesen Showdown von historischen Ausmaßen solltet ihr nicht verpassen!

Moderation: Sebastian 23

Mehr Weniger
So, 22.03.
19:00
  • Poetry Slam Special: Dead or Alive
  • Die besten Slam-Poeten gegen Legenden der Literatur