Wenn die Welt verworren und dunkel erscheint, wenn Erbschaftsschleicher, Trickbetrüger und fiese Hunde ihr Unwesen treiben oder globale Netzwerke am Untergang der Welt arbeiten, dann ist stets auf einen Verlass: Sherlock Holmes. Der Meister der Deduktion, der 1886 das erste Mal die literarische Bildfläche betritt, ist seitdem nicht mehr von ihr wegzudenken. Bis heute hält er den Weltrekord als die am häufigsten in Film und Fernsehen vorkommende literarische menschliche Figur und ist DIE Blaupause für alle berühmten Film- und Fernsehdetektive, die Licht in unsere Alpträume bringen. In Arthur Conan Doyles Roman Das Zeichen der Vier, der Vorlage für die Inszenierung ist, treiben seltsame Zwillinge, ein Schatz aus Kolonialzeiten, giftige Dornen und ein gefährliches Täterpaar ihr Unwesen. Sherlock und sein unverwüstlicher Begleiter Dr. Watson begegnen alten Feinden und neuen Bekannten, Ohrwürmern und dem roten Faden, nach dem wir schon so lange suchen.

more less
  • Place: Kammerspiele
  • Duration: 1:50, no break
  • Tags: #theatre
Sun.05.02.
19:00 — 20:50
Fri.10.02.
19:30 — 21:20
Sat.18.02.
19:30 — 21:20
Tue.28.03.
19:30 — 21:20
Pre-sale 01.02.
  • CBplayer 1.2.4
00:00 / 00:00
Video: Siegersbusch Film
  • Premiere: 09.12.2022
Team:
Cast:
  • Sherlock Holmes: Oliver Möller
  • Dr. Watson: Alexander Wertmann
  • Miss Mary Morstan, Inspektor vom Drogendezernat, Außenreporterin, Verlegerin: Friederike Ott
  • Mrs Hudson, Major Sholto, Jonathan Small, Mycroft Holmes, Inspektor Lestrade, Nachrichtensprecherin: Veronika Nickl
  • Thaddeus Sholto, Bartholomäus Sholto, Moriarty, McMurdo, Dealerin, Polizeipraktikant: Victor IJdens
Press voices:

Oliver Möller als Holmes und Alexander Wertmann als Watson sind ein schönes Buddy-Paar. Der hagere Ermittler, der seine haarscharfen Kombinationen in Hochgeschwindigkeit runterrasselt, und sein schluffiger, etwas naiv und lethargisch wirkender Begleiter, der allerdings überraschende Qualitäten entwickelt. Sie werden kongenial ergänzt durch Friederike Ott als ihre Auftraggeberin Miss Mary Morstan, die zügig zarte Bande zu Watson knüpft. Dieses Trio überzeichnet die Krimi-Ästhetik mit den Stilmitteln der Edgar-Wallace- Filme: Warum subtil, wenn man dick auftragen kann?
Westfälischer Anzeiger, Ralf Stiftel