Der Campiello ist ein kleiner Platz in Mestre, der Vorstadt von Venedig. Es ist eine Arme-Leute-Gegend, hier teilen die Menschen ihre Freuden und auch ihr Leid. Es wird geliebt, gestritten und gehofft, Liebe und Eifersucht bestimmen den Alltag. Als plötzlich ein edler Fremder auftaucht und mit mehreren Frauen gleichzeitig anbändelt, gerät das so vertraute Gefüge außer Kontrolle.

Es spielen die Patient*innen der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin des LWL-Universitätsklinikums Bochum.

Premiere im März 2019 in der Zeche Eins

 

 

Mehr Weniger
  • In Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin des LWL-Universitätsklinikums Bochum
  • Ein Volksstück
    von Peter Turrini frei nach Goldoni
  • Leitung: Susanne Scheffler
  • Ärztliche Leitung: Vera Makulla
  • #Junges Theater
Team: