Eine Science­-Theater-­Reise durch die neuronalen Bahnen von Alice.

Als ein sprechendes Kaninchen an Alice vorüberhoppelt, kann Alice ihren Augen nicht trauen. Sie folgt dem merkwürdigen Wesen, fällt in den Kaninchenbau, schrumpft, wächst, schwimmt in einem See aus Tränen und begegnet dem ganzen Kabarett des Nonsens, das heute so berühmt ist. Wir folgen Alice in die Tiefen ihres Kopfes und begegnen in diesem Labyrinth unterschiedlichen Erscheinungen – in Form des Kaninchens, der Raupe oder des Hutmachers. Was passiert, wenn die eigene Angst eine lebendige Gestalt bekommt und plötzlich mit uns spricht? Wem vertrauen wir, wenn unser Gedächtnis sich falsch erinnert? Und wo liegt eigentlich die Quelle unserer Fantasie? Gemeinsam fliehen wir in ein Wunderland aus traumhaften Verwirrungen und verirrten Träumen.

Alice ist Alice ist Alice ist Alice ist ... eine Figur voller Vorstellungskraft. Sie flieht in eine Fantasiewelt, in der sie sich nicht den Konventionen, der Logik und den Erwartungen der Gesellschaft anpassen muss. Eine Reise durch Alices (Unter-)Bewusstsein auf der Suche nach Transformation und Selbstentdeckung.

Mehr Weniger
  • Alice im Wunderland
  • oder Wie Alice in ihren Kopf fiel
  • frei nach Lewis Carroll
  • Regie, Konzept: Anaïs-Manon Mazić
  • Ort: Oval Office
  • Premiere: 20.09.2024
Fr.20.09
Premiere
Oval Office
Alle Beteiligten
Kooperationen