Befehl des Generals: Keiner darf auf die andere Seite! Die ist für ihn alleine reserviert. Er will der Held der Geschichte sein. Also lässt sein Aufpasser keinen durch. Da hilft kein Betteln und Flehen. Die Menge wird immer aufgeregter. Eigentlich ist es überhaupt nicht mehr einzusehen, dass es eine Grenze geben soll, nur, weil ein General das bestimmt hat! Doch plötzlich kullert ein Ball über die Grenze – der Bann scheint gebrochen. Immer mehr Menschen gewährt der Aufpasser den Übertritt. Als der General den Aufpasser dafür verhaften will, erhebt sich die Menge. Ein musikalisch-theatrales Spektakel über Freiheiten, Grenzen und die Dynamik von Macht. Wer hat am Ende das Sagen?

Auszug aus der Begründung der Auswahljury:
„Das Ringen um Grenzen ist als Thema hochpolitisch und gerade in Europa brisant aktuell. Und bedeutsam im Großen wie im Kleinen. Das führt uns diese spielfreudige Open-Air-Inszenierung eindrücklich vor Augen: so simpel in der Herangehensweise, so ausdrucksstark in der Ausführung.“
 

Das Theater Bonn und das Beethoven Orchester Bonn sind als zentrale Bonner Kulturinstitutionen fest in der Stadt verankert. In der gemeinsamen Plattform PORTAL von Schauspiel, Oper und Orchester bieten wir Kindern und Jugendlichen, unabhängig von ihrer sozialen Situation, Zugang zur kulturellen Bildung und lassen sie kulturelle Teilhabe erleben, die über das Zuschauen, Zuhören und kreative Gestalten hinausgeht.

Mehr Weniger
Di.14.06.
10:15
Grundschule an der Maarbrücke, An der Maarbrücke 75, 44793 Bochum
Di.14.06.
14:00
Grundschule an der Maarbrücke, An der Maarbrücke 75, 44793 Bochum
  • Hier kommt keiner durch!
  • Für Menschen ab 6 Jahren
  • von Theater Bonn und Beethovenorchester Bonn