Drei Preisverleihungen an einem Vormittag: Zum fünften Mal verleiht der Kemnader Kreis den Bernhard-Minetti-Preis – diesmal an die gefeierte Schauspielerin Maja Beckmann. Und der Freundeskreis des Schauspielhauses kürt zum zehnten Mal zwei Mitglieder des Ensembles mit dem Bochumer Theaterpreis. Die Preisverleihung findet im feierlichen Rahmen statt, mit Musik von Torsten Kindermann und Band, spannenden Laudator*innen, und durch die Veranstaltung führt die beliebte Moderatorin Danni Rösner (Radio Bochum). Der Eintritt ist frei.

Mit dem Bernhard-Minetti-Preis werden alle zwei bis drei Jahre Persönlichkeiten geehrt, die über einen längeren Zeitraum dem Schauspielhaus Bochum verbunden waren und durch ihre Arbeit dazu beigetragen haben, Bochums Ruf als Theaterstadt zu untermauern. Im Jahr 2022 wird die Schauspielerin Maja Beckmann geehrt. Sie kam 2001 als Elevin ans Schauspielhaus Bochum und blieb hier mehr als zehn Jahre im Ensemble. Anschließend spielte sie in Stuttgart, München und Zürich. Sie wurde 2010 mit dem Bochumer Theaterpreis ausgezeichnet, 2019 mit dem Theaterpreis Faust und 2021 zur Schauspielerin des Jahres gewählt. Die Laudatio auf Maja Beckmann hält der Regisseur Christopher Rüping, mit dem sie seit vielen Jahren kontinuierlich zusammenarbeitet, auch in den Inszenierungen Einfach das Ende der Welt und Miranda Julys Der erste fiese Typ, die beide diese Saison in Bochum auf dem Spielplan stehen.

Der Bochumer Theaterpreis wird seit 2006 jährlich in zwei Kategorien verliehen: an eine*n arrivierte*n Künstler*in und an eine*n Nachwuchskünstler*in. Beide Preise sind mit je 3000 Euro dotiert. Wer den Preis 2022 erhält, wird erst bei der Verleihung bekanntgegeben. Laudator*innen sind die freie Kulturjournalistin und Theaterkritikerin Cornelia Fiedler und der Theaterkritiker und Redakteur von Theater heute Franz Wille.

Im Kemnader Kreis, der den Bernhard-Minetti-Preis stiftet, haben sich seit seiner Gründung im Jahr 1989 rund 50 Bürger*innen, Angehörige freier Berufe und Unternehmer*innen aus der regionalen Wirtschaft zusammengeschlossen, die sich aktiv an der Gestaltung des Ruhrgebiets beteiligen wollen und für eine nachhaltige Förderung des kulturellen und wissenschaftlichen Lebens eintreten. Bisherige Preisträger*innen waren der Schauspieler Otto Sander, der Dramaturg Hermann Beil, die Schauspielerin Hannelore Hoger und der Schauspieler Dietmar Bär.

Um die Verbundenheit des Bochumer Theaterpublikums mit seinen Künstler*innen besonders nachdrücklich zum Ausdruck zu bringen und herausragende Leistungen als „Sonderapplaus“ auszuzeichnen, verleiht der Freundeskreis Bochumer Schauspielhaus seit der Spielzeit 2005/06 jährlich den Bochumer Theaterpreis. Ausgezeichnete Künstler*innen müssen mit mindestens drei Rollen in der Spielzeit präsent gewesen sein. Auf Basis einer Abstimmung unter den Mitgliedern des Freundeskreises wird eine Nominiertenliste erstellt, aus der eine vom Freundeskreis benannte Jury die Preisträger*innen wählt. Zuletzt wurden 2019 Stefan Hunstein und Svetlana Belesova ausgezeichnet; seitdem hatte es pandemiebedingt eine Unterbrechung gegeben.
 

Mehr Weniger
  • Bernhard-Minetti-Preis für Maja Beckmann & Bochumer Theaterpreis 2022
  • Verleihung durch den Kemnader Kreis und den Freundeskreis Schauspielhaus Bochum
  • Moderation: Danni Rösner (Radio Bochum)
  • Mit: Maja Beckmann, Cornelia Fiedler, Torsten Kindermann, Christopher Rüping, Franz Wille
Team:
  • Moderation: Danni Rösner (Radio Bochum)
Rollenbesetzung: