SCHACH – das königliche Spiel wird in Stefan Zweigs Schachnovelle zu einer existenziellen Metapher, tatsächlich zu einem Spiel auf Leben und Tod. Der Held der Erzählung überlebt; Stefan Zweig, der als ein wahrhaft europäischer Schriftsteller Weltruhm errang, wählte kurz nach der Vollendung der Schachnovelle 1942 in der brasilianischen Emigration den Freitod. Aus tiefer Verzweiflung über das Weltgeschehen. Es liest Hermann Beil, Dramaturg, Autor, Rezitator und Regisseur.

Mehr Weniger
  • Stefan Zweig Schachnovelle
  • #Lesung
Team:
  • Stefan Zweig Schachnovelle