Willkommen auf der anderen Seite: Die preisgekrönte Theaterregisseurin Susanne Kennedy wagt den Sprung in die virtuelle Realität und erforscht die Potenziale des immersive Theaters.

Mittels VR-Headset werden die Zuschauer*innen zu Teilnehmer*innen und bewegen sich durch eine bildgewaltige virtuelle Welt, die von Bühnenbildner Markus Selg und Programmierer Rodrik Biersteker entwickelt wurde – gemeinsam haben sie 2020 den Deutschen Theaterpreis Faust in der Kategorie „Bestes Bühnenbild“ für die Produktion „Ultraworld“ (Volksbühne Berlin) erhalten.

„I AM (VR)“ lässt das Publikum in eine fremde Welt eintauchen, in der Mythos und Science Fiction sich wechselseitig durchdringen. Wie Ödipus im antiken Griechenland zum Orakel von Delphi pilgerte, um dort mit seinem Schicksal konfrontiert zu werden, begeben sich auch die Besucher*innen diese Virtual-Reality-Theaters auf die Suche nach Selbsterkenntnis. Geführt von digitalen Avataren werden Stufen einer spirituellen Entwicklung durchlaufen, bis jede und jeder bereit ist, vor dem Orakel zu stehen. Welche Frage möchten Sie dem Orakel stellen?

Konzept und Design: Susanne Kennedy, Markus Selg, Rodrik Biersteker

Eine Produktion von Ultraworld Productions in Zusammenarbeit mit Something Great, koproduziert von Berliner Festspiele, Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste, Internationales Sommerfestival Kampnagel, Münchner Kammerspiele, Noorderzon Festival of Performing Arts & Society, Schauspielhaus Bochum / Oval Office, Theater Commons Tokyo und Volkstheater Wien.

www.divefest.de
 

Mehr Weniger
  • Dauer: ein Durchlauf ca. 35 min.
  • Sprache: in englischer Sprache
  • Tags: #Installation
  • I AM (VR)
  • Virtual Reality Installation
  • von Susanne Kennedy und Markus Selg in Kooperation mit Rodrik Biersteker
  • Premiere: 04.11.2021
Eine Installation im Rahmen des DIVE - Festival für immersive Künste