Zum Auftakt der Reihe In der Stadt mit Inszenierungen außerhalb des Theaters begibt sich die junge Regisseurin Judith Skupien in den Elektro-Club Schumacher nahe dem Hauptbahnhof. Dort widmet sie sich frei nach dem Märchen Der standhafte Zinnsoldat von Hans Christian Andersen dem Lebens-Trip eines Mannes. Bei Andersen verliebt sich ein einbeiniger Zinnsoldat in eine Papiertänzerin, ehe es ihn auf ein bedrohliches Abenteuer verschlägt. An dessen Ende trifft er zwar die Papiertänzerin wieder, doch ihre Begegnung bleibt ohne Zukunft. In der Adaption des Märchens für Erwachsene der Schauspielhaus-Regieassistentin Judith Skupien wird die Geschichte im Club-Ambiente zu einer allgemeingültigen Lebensreise, begleitet von elektronischer Livemusik. Ein Rausch des Nichtstuns, ein Tanz auf einem Bein. Da steht einer, ein Soldat, ein Schauspieler, ein Clubbesucher – der scheinbar nichts tut. Unbeweglich, standhaft. Aber vielleicht ist das gerade seine Tat: Wider-Stand. Was steuert diesen Körper, der unberührt scheint vom Leben, bis er sich verliebt – eine innere oder eine äußere Stimme? Ein Trip aus Schauspiel und Musik ab 16 Jahren.

Mehr Weniger
Sa, 18.04.
21:00
Fällt aus
So, 19.04.
21:00
Fällt aus
  • In der Stadt #1: Ein Zinnsoldat im Schumacher
  • Ein Trip aus Schauspiel und Musik ab 16 Jahren.
    Kurt-Schumacher-Platz 1, 44787 Bochum
  • Premiere: 18.04.2020