Das Internet ist zu einem Ort geworden, in dem sich labyrinthische Strukturen des Rechtsextremismus ausbreiten. Alte und neue Rechte vernetzen, rekrutieren und mobilisieren einander über digitale Wege. Die demokratische Mehrheit hat noch keine erfolgreiche Strategie gefunden, etwas dagegen zu unternehmen – es mangelt an einem gemeinsamen Selbstverständnis, an Initiative und Aktionismus.

Wir brauchen andere Räume. Handlungs- und Denkräume gegen den Rassismus, gegen die Gewalt. Wir eröffnen also die  Geisterbahn German Horror Daemonium und begeben uns in das Spannungsfeld von Kunst, Politik und Aktion. Dazu laden wir Menschen aus Bochum und Umgebung ein und beziehen gemeinsam eine virtuelle Geisterbahn, deren Eingang im Bochumer Theaterrevier liegt. Wir wagen uns mutig hinein ins internationale Grusellabyrinth des Rechtsextremismus. Neben den faschistischen Gespenstern der Vergangenheit und Gegenwart treffen wir darin auf die guten Geister von Widerstandsakteur*innen, die von ihren täglichen Kämpfen im Netz und außerhalb davon erzählen. Wir hören ihnen aufmerksam zu. Wir begegnen Held*innen, die ganz banale Menschen sind. Wir treffen auf uns selbst, denn gemeinsam können wir etwas tun gegen den Hass.

HAUS DER DIGITALEN ANTIFASCHIST*INNEN
Um den immer aggressiver auftretenden faschistischen Tendenzen unserer Gesellschaft mit Entschlossenheit und Kunst entgegenzutreten, rufen cobratheater.cobra, das Junge Ensemble Stuttgart und das Junge Schauspielhaus Bochum das Haus der digitalen Antifaschist*innen aus! Über zwei Spielzeiten hinweg finden verschiedene Versuche statt, Theater als eine Tätigkeit und einen Raum zu entwerfen, die sich der Menschenverachtung entgegenstellen. Wir starten in unserem Bochumer Haus nach den Osterferien 2021 mit einer Aufführung, die am Jungen Ensemble Stuttgart entsteht, gefolgt von einer Neuproduktion für das Bochumer Theaterrevier.

Mehr Weniger
  • German Horror Daemonium
  • Haus der ditigalen Antifaschist*innen
  • von cobratheater.cobra
  • Uraufführung
  • Premiere: Frühsommer 2021
Koproduktion mit cobratheater.cobra und Junges Ensemble Stuttgart. Im September 2021 wird German Horror Daemonium im JES Stuttgart zu sehen sein.